Grünkohl - Superfood 

Obst und Gemüse. Die Multitalente in Sachen Gesundheitsschutz, insbesondere Grünkohl

Gemüse und Obst enthält neben Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe die den Körper auf vielfältige Art und Weise vor Krankheiten schützen können. Sie tragen klangvolle Namen wie Carotinoide, Phytosterine, Sulfide oder Phytoöstrogene und verhindern z. B. schädliche Oxidationen, senken das Cholesterol oder hemmen die Blutgerinnung (Quelle: https://www.dge.de/presse/pm/gemuese-und-obst-multitalente-in-sachen-gesundheitsschutz).

Der Grünkohl gehört weltweit zu den gesündesten Gemüsearten. Er unterstützt die Zellregeneration, liefert enorme Energie und wirkt als wunderbarer Entgifter. Das Supergrün ist vollgepackt mit Nährstoffen, besitzt nur sehr wenige Kalorien (100g Grünkohl = 36 Kalorien) und wirkt als ein wahrer Energie-Booster.

  • Grünkohl ist sehr reich an verdauungsfördernden Ballaststoffen, hat den gleichen Wert an Eisen wie Rindfleisch und besitzt leistungsstarke Antioxidantien, die gegen verschiedene Krebsarten schützen. Das Eisen im Grünkohl benötigt unser Körper zum Beispiel, um den roten Blutfarbstoff (Hämoglobin) und Enzyme zu bilden, Sauerstoff an verschiedene Teile des Körpers zu befördern und um das Zellwachstum anzuregen. Fehlt dem Körper Eisen, merkt man das häufig an Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und ständigem Frieren.
  • Bereits 100 g Grünkohl deckt den Tagesbedarf an Vitamin C und besitzt im Gegensatz zum Spinat einen deutlich geringeren Oxalatgehalt. Für den menschlichen Verdauungstrakt bedeutet weniger Oxalat, eine bessere Verwertung von Kalzium und Eisen im gesamten Körper.
    Vitamin C ist wichtig bei der Aufnahme von Eisen.
  • Der Kalziumgehalt im Grünkohl hat den doppelten Gehalt von dem der Kuhmilch. Das Kalzium im Grünkohl kann vom Körper besser aufgenommen werden, unterstützt den Knochenaufbau und die Gesundheit des Stoffwechsels.
  • Das Vitamin K im Grünkohl wirkt positiv auf die Blutgerinnung und die Knochengesundheit.
  • Das Vitamin A im Grünkohl schützt die Augen.

Gruenkohl

Doch was macht den Grünkohl so besonders, warum gilt er als echtes „Superfood"?
Ganz einfach: Sein Nährstoffgefüge übertrifft das vieler anderer Gemüsesorten. Vor allem bezogen auf die Vielfalt der sekundären Pflanzenstoffe und seinen Gehalt an Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Folsäure, Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen.