Honig, der goldene Saft 

Bienen brauchen unseren Schutz!

In der griechischen Mythologie heißt es, dass die Götter dem Honig ihre Unsterblichkeit verdanken. Tatsächlich schmeckt Honig nicht nur lecker, sondern hilft bei Erkältungen und bei der Wundheilung wirkt er gegen Entzündungen.
Die Bienen schenken uns köstlichen und gesunden Honig.
Ein großer Teil unserer Lebensmittel wächst ausschließlich nach der Bestäubung durch Bienen. Obstbäume und viele Gemüsearten gehören dazu. Ohne Bienen hätten wir diese Lebensmittel nicht.
Seit 1990 ist die Anzahl der Bienenvölker um 40% zurückgegangen.

Durch sogenannte Monokulturen (einseitiger Anbau von Pflanzenarten) bekommen unsere Bienen nicht mehr ausreichend zu essen. Ist in den riesigen Feldern der Raps verblüht, gibt es für die Bienen nicht mehr genügend Nahrung. Auch der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln reduziert die Bienenvölker.
Durch eine bienenfreundliche Bepflanzung von Gärten und Balkonen kann jeder von uns etwas für das Überleben der Bienenvölker tun.
Die Bienen haben mittlerweile viele Unterstützer und brauchen noch viel mehr! Das BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) setzt sich durch verschiedene Maßnahmen für die Interessen der Imker und der Bienenhaltung in Deutschland ein. Bienen brauchen blühende Pflanzen.

Über die Bienen-APP des BMEL könnt ihr euch informieren!
Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr unter anderem hier:
BienenApp
NABU-Naturschutzbund Deutschland
http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen